Die wirtschaftliche Dynamik im Emsland ist überdurchschnittlich hoch. Mut und Pioniergeist emsländischer Macher sorgen dafür, dass Produkte und Ideen „Made in EL“ weltweit gefragt sind.
Starke Unternehmen

Hidden Champions: Vom Emsland in die Welt

Von Klima-Experte bis Ozean-Riese - die Entwicklung des Emslands ist eng mit dem Erfolg der emsländischen Unternehmen verbunden. Produkte und Ideen „Made in EL“ sind heute in der ganzen Welt gefragt.

Die Wirtschaft im Emsland boomt. Kaum eine andere Region in Deutschland zeigt eine vergleichbare wirtschaftliche Dynamik. So sind zum Beispiel über 350 Metall- und Maschinenbaubetriebe im Emsland beheimatet, die weit mehr als 20.000 Mitarbeiter beschäftigen. Außerdem sind allein 285 Betriebe im Bereich der Energieversorgung tätig. Hinzu kommen über 228.000 ha landwirtschaftlicher Nutzflächen über die das Emsland verfügt und wo die Wurzeln international tätiger Agrar- und Landtechnikbetriebe liegen. Das zahlt sich aus: Eine gesunde Mittelschicht sowie eine geringe Arbeitslosenquote von 3,1 Prozent prägen die Region.

Familienfreundlich und gut vernetzt

Die Unternehmen sind vom Emsland in die Welt gut vernetzt. 360 Unternehmen sind im Wirtschaftsverband Emsland organisiert, davon 46 mit mehr als 250 Beschäftigten. Sie alle wollen wachsen. Auch in Sachen Verkehrsanbindung kann sich das Emsland zeigen lassen: Häfen und Flughäfen sind in kurzer Zeit zu erreichen und auch der Lückenschluss der A 31 trägt mit über 5.000 km gut ausgebauten Straßen zu einer optimalen Erreichbarkeit bei. Auch die über  440 km langen Wasserwege auf Ems, Hase und dem DortmundEms-Kanal tragen zur guten Vernetzung  bei und sorgen gleichzeitig vor allem für eines: Lebensqualität. Das Emsland ist weit und grün, bietet Wiesen, Wälder und Gewässer, die zu Ausflügen in die Natur einladen. Dass Lebensqualität im Emsland großgeschrieben wird, zeigt sich auch darin, dass die Region ein eigenes Gütesiegel für familienfreundliche Unternehmen hat. Auch Kinder und Karriere passen im Emsland somit optimal zusammen.

Von Machern, klugen Köpfen und der Suche nach Nachwuchskräften

Die Wirtschaftskraft im Emsland kommt nicht von ungefähr und ist vor allem im Mut und Pioniergeist der Unternehmer begründet, die mit innovativen Entwicklungen und großem Know-how Maßstäbe in ihren Branchen setzen. So gehört beispielsweise die MEYER WERFT in Papenburg zu den modernsten Werften überhaupt und baut Ozeanriesen wie das Kreuzfahrtschiff Disney Fantasy. Und auch Unternehmen wie Hölscher Wasserbau, die Maschinenfabrik Krone oder der Experte für Klimasysteme Kampmann sind Aushängeschilder für die Region. Ein weiterer Grund für das wirtschaftliche Wachstum im Emsland ist die hohe Investition in Bildung und Karriere. Neben zahlreichen Weiterbildungsangeboten werden im Emsland regelmäßig Azubis gesucht. Über 4.600 Jugendliche im IHK-Bezirk Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim erhalten jährlich einen Ausbildungsvertrag. Außerdem sind über 2000 Studenten am Campus Lingen immatrikuliert. Sie studieren zum Beispiel Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und Kommunikationsmanagement und werden zu gefragten Nachwuchskräften ausgebildet. Damit sind sie vor allem bei emsländische Unternehmen begehrt, die – egal ob Akademiker, Facharbeiter oder Auszubildende –  stets auf der Suche nach jungen Fachkräften sind.