IT-Team der Röchling Engineering Plastics in Haren
Unser Ziel ist ambitioniert: An 40 Standorten in 25 Ländern für 3.500 Kollegen bis 2020 eine Corporate IT aufzubauen. IT-Team der Röchling Engineering Plastics in Haren
IT-Spezialisten und Macher gesucht

Abenteuer, Reisen, Corporate IT

Wir sind das rund 20-köpfige IT-Team der Röchling Engineering Plastics in Haren. Wir gehören zur Röchling Gruppe, einem weltweit führenden Kunststoffverarbeiter mit den Unternehmensbereichen Industrie, Automobil und Medizin. Für die vor uns liegende Herausforderung suchen wir neue Kollegen aus den Bereichen IT-Architecture, IT-Risk Management, IT-Security Management und IT Service Management Specialist. 

Unser Ziel ist ambitioniert: An 40 Standorten in 25 Ländern für 3.500 Kollegen bis 2020 eine Corporate IT aufzubauen. Der Weg dorthin wird voller Abenteuer sein. Er führt uns vom heimatlichen Emsland quer durch Europa, von Nord- nach Südamerika bis nach Indien, Singapur, Japan und China. Es erwarten uns Reviews, Audits und das eine oder andere IT-Risiko. Doch wir sind voller Zuversicht, dass wir die vor uns liegenden Projekte erfolgreich abschließen werden – mit deiner Unterstützung!

...und wir haben viel zu bieten!

Das Wichtigste liegt uns vor: eine Strategie und ein Plan. Wir sind in Aufbruchsstimmung, gut aufgestellt und haben große Lust auf die vor uns liegenden Aufgaben. Als Team führen wir global eine neue IT-Infrastruktur ein, schaffen die erforderlichen Strukturen und planen das weltweite Roll-Out. Unser Kollege Thomas Berends (31) aus der Abteilung Shared Services hat bereits Erfahrung in der standortübergreifenden Arbeit: „Ich war für vier Wochen in China und habe dort die IT-Infrastruktur einer Tochtergesellschaft auf den neuesten Stand gebracht. Das war ein Erlebnis, das ich nie vergessen werde. Die Chinareise hat mich beruflich, aber auch privat weiter nach vorne gebracht. Ich freue mich schon auf die nächsten Herausforderungen und Abenteuer.“

Uns steht ein Abenteuer bevor

Und die gehen wir natürlich gemeinsam an. Das kann Dieter Maibach (39), Senior Software Developer in der Abteilung Business Services, bestätigen: „Wir bereiten uns auf die neue Röchling-Welt vor und ziehen alle an einem Strang. Jeder darf sich einbringen. Ich bin nun seit 12 Jahren im Unternehmen und habe noch nicht erlebt, dass unser Management jemals gesagt hat, dass wir dieses oder jenes nicht machen oder ausprobieren dürfen.“ Zurzeit arbeitet er an der Entwicklung und Einführung einer zentralen Core-Datenbank, basierend auf Microsoft Dynamics NAV. Röchling ist in den letzten Jahrzehnten so stark gewachsen, dass es dafür noch keine Standardprozesse gibt. „Das macht die Aufgabe umso spannender“, findet Marco Quint (31), seit 2014 Mitglied in der Abteilung Shared Services. „Wir probieren derzeit viele sehr moderne Technologien aus, zum Beispiel Vue JS, Docker und Elastic Search. Unser Abteilungsleiter Volker Jankowski hat volles Vertrauen in unsere Arbeit. Er lehrt als Dozent an der FH Osnabrück und gibt uns regelmäßig Input zu den neuesten Trends und Technologien.“

Wir dürfen viel ausprobieren und testen

Tobias Bögemann (32) ist erst seit rund vier Monaten bei uns, hat sich aber bereits gut eingefunden: „Unsere Abteilung Technology Services ist unter anderem für die Einführung von Hyper Converged Infrastructures basierend auf Hyper-V und VMware-Lösungen zuständig. Ich finde die Herausforderung höchst spannend, weltweite Strukturen zu harmonisieren, aber dennoch die individuellen Ansprüche der Standorte nicht aus den Augen zu verlieren.

Ansprüche an die Kleiderordnung hingegen gibt es übrigens nicht. Aber auch keine Kantine. Macht aber nichts. Wir haben große Aufenthaltsräume und treffen uns regelmäßig mittags dort. „Röchling ist ein globaler Konzern, aber hat sich seine Kultur eines Familienunternehmens stets bewahrt. Die Stimmung ist hervorragend. Die Kollegen verstehen sich gut, man duzt sich und wir treffen uns auch mal zum Feierabendbier außerhalb der Arbeit“, erzählt unsere Kollegin Alina Ripperda, studierte BWLerin. Die 25-Jährige kam 2016 in unser Team, damals mit wenig IT-Hintergrund. Seit zwei Jahren absolviert sie ein berufsintegrierendes Master-Studium, das sie im Laufe diesen Jahres abschließen wird. Das zeigt: „Wenn gute Grundkenntnisse in den gesuchten Bereichen bestehen, wird sich alles Weitere finden. Wir bieten viele Möglichkeiten für In-House-Weiterbildungen wie zum Beispiel Englischkurse an, aber auch externe Expertenschulungen werden vom Arbeitgeber unterstützt. Röchling bietet außerdem ein interessantes gruppenweites Weiterbildungsprogramm für alle Mitarbeiter an.“ Trotz der anspruchsvollen Arbeit ist Work-Life-Balance bei uns keine leere Phrase: „Tarifrechtlich haben wir in Haren eine 35-Stunden-Woche. Natürlich gibt es Zeiten, in denen wir Überstunden machen, aber das gleicht sich auch wieder aus“, so Alina Ripperda weiter. Neben ihrem Job ist sie leidenschaftliche Karate-Sportlerin und auch als Trainerin tätig.

Ausgezeichnete Work-Live-Balance

Und apropos Macher: Wir sitzen in Haren, einem modernen Fleckchen Erde mitten im Emsland. Hier gibt es einen Yachthafen und die einzige schiffbare Verbindung zwischen der Nordsee und dem Rhein in das in unmittelbarer Nachbarschaft liegende niederländische Kanalnetz. Das Emsland ist überaus erfolgreich, trotzdem kannst du hier bei niedrigen Lebenshaltungskosten sehr gut und modern leben. Ein Haus mit Garten, zur Arbeit ohne Stau, in einer Stunde mit der Fähre zu den deutschen Inseln oder in derselben Zeit über die A31 mal eben ins Ruhrgebiet. Was will man mehr?

„Eines würde ich mir schon noch wünschen. Bis jetzt bin ich die einzige Frau in unserer IT-Abteilung. Das hat natürlich auch Vorteile, aber ich würde mich freuen, wenn sich auch noch weitere Kolleginnen finden würden“, möchte Alina Ripperda auch weibliche Bewerberinnen motivieren. „Also liebe IT-Experten – ob männlich oder weiblich: Bewerbt euch bei uns! Wir freuen uns drauf.“

Kommt in unser Röchling-Team!

Hintergrund Röchling Engineering Plastics SE & Co. KG

Die weltweit operierende Röchling-Gruppe steht mit einem Umsatz von 1,8 Milliarden Euro und über 10.000 Mitarbeitern an 89 Standorten in 25 Ländern für Kompetenz in Kunststoff. Vom Halbzeug bis zum komplexen System nutzen wir das einzigartige Innovationspotenzial dieses Werkstoffs.

Die Röchling Engineering Plastics SE & Co. KG in Haren ist die Führungsgesellschaft des Unternehmensbereichs Industrie, der mit einem Umsatz von fast 740 Mio. Euro und über 3.500 Mitarbeitern/-innen an weltweit 40 Standorten vor Ort ist. Sie bedienen nahezu alle Sektoren der Industrie mit anwendungsbezogen optimalen Werkstoffen. Dafür verfügt Röchling über das wohl umfangreichste Produktportfolio thermo- und duroplastischer Kunststoffe weltweit. Hergestellt werden Halbzeuge wie Platten, Rund-, Hohl- und Flachstäbe, Formgussteile sowie Profile und spanabhebend bearbeitete und konfektionierte Präzisionskomponenten.