Hölscher Wasserbau GmbH, Haren (Ems)

Kompetenz seit fast 60 Jahren im Wasserbau

Die Hölscher Wasserbau GmbH aus Haren entwickelt seit fast 60 Jahren innovative Lösungen im Bereich Wasserhaltung, Umwelttechnik, Brunnenbau und Grundwassermanagement. Zu ihren Stärken gehören nicht nur die Bewältigung nationaler Großprojekte, wie bei der Bahnhofstieferlegung Stuttgart 21, sondern auch bei internationalen Auftraggebern zu glänzen.

Gegründet wurde die Firma Hölscher im Jahre 1959 von Heinrich Hölscher – damals noch als landwirtschaftliches Lohnunternehmen. Die stetige Weiterentwicklung des Unternehmens führte dazu, dass es sich bereits in den 1970er Jahren im Bereich der Wasserhaltung spezialisierte. Mittlerweile lenken Maria Borgmann und ihr Bruder Heinz Hölscher in dritter Generation das Unternehmen.

Auftraggeber aus der ganzen Welt

Hölscher Wasserbau hat in den vergangenen fast 60 Jahren einen stetigen Wachstumskurs eingeschlagen. Deutschlandweit ist das Unternehmen an neun Standorten vor Ort, international gibt es Vertretungen in Kanada, Großbritannien, den Niederlanden, Dänemark, Polen, Österreich, Rumänien und sogar in Katar.  „Wir sind in den letzten Jahren in vielen neuen Märkten tätig geworden, da wir Dienstleistungen anbieten können, die so noch nicht vorhanden waren – aber der wichtigste Markt bleibt auch mittelfristig Deutschland“, so Heinz Hölscher, Geschäftsführer der Hölscher Wasserbau GmbH.

Diese Internationalität schlägt sich auf in den Auftragsbüchern nieder: So kann dank Hölscher die Metro in Kopenhagen, in Doha/ Katar und in Bukarest/ Rumänien überhaupt erst fahren – die Harener waren hier für die Grundwasserentnahme oder die Prozesswasseraufbereitung verantwortlich. Doch auch bei deutschen Großprojekten ist Hölscher zu finden, beispielsweise beim Bremer Weserstadion, bei dem zum Hochwasserschutz eine Schutzwand, sowie 27 Schwerlastbrunnen gebaut werden mussten.

Besonderes Augenmerk liegt bei Hölscher Wasserbau auch auf dem Umweltgedanken. Gerade im Hinblick auf zukünftige Generationen darf mit dem Rohstoff Wasser nicht verschwenderisch umgegangen werden. Deswegen bietet die Firma individuelle Lösungen im Bereich der Grundwasseraufbereitung, der Altlastensanierung und der Deponietechnik an. 

Wertschätzung und Weiterbildung als oberstes Prinzip

Bei mehr als 600 Mitarbeitern wird eins bei Hölscher Wasserbau großgeschrieben: Die Mitarbeiterwertschätzung. „Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Angeboten, die unsere Mitarbeiter interessieren. Hierzu haben wir unter anderem bereits vor einigen Jahren ein Gesundheitsmanagement ins Leben gerufen“, berichtet Helen Bröring, Leiterin des Personalmanagements.  Zu den weiteren Vorzügen bei Hölscher zählen beispielsweise individuelle Arbeitszeitmodelle, stetige Weiterbildungsmöglichkeiten oder eine umfangreiche betriebliche Altersvorsorge.

Daten & Fakten

Branche: Tiefbau
Standorte: Hauptsitz in Haren, weitere acht  Standorte in Deutschland, sowie acht Standorte weltweit
Anzahl Mitarbeiter: mehr als 600 Mitarbeiter in der Unternehmensgruppe
Gründung: 1959
Internet: www.hoelscher-wasserbau.de 

Ansprechpartner

Helen Bröring 
Personalleitung Personalmanagement


Hinterm Busch 23
49733 Haren


Telefon: 05934 707-35
broering[at]hoelscher-wasserbau.de